DIY Abdunklung für den Mini-Camper aus Filz

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Abdunklung im Mini-Camper: Thermofolien, Vorhänge, Stoffe… für viele Modelle gibt es schon vorgefertigte Lösungen. Wir haben uns für eine selbstgebaute Abdunklung aus Filz entschieden. Hier zeigen wir euch, was ihr für eure eigene Filz-Verdunklung braucht…

Unsere DIY-Campingbox: Die Planungsphase

Seit langem wollen wir einen eigenen kleinen Mini-Camper. Und seit letztem Jahr haben wir mit unserem Peugeot Rifter Hochdachkombi auch das passende Grundfahrzeug. Heute nehmen wir euch mit auf die Reise durch die Planungsphase unseres Ausbaus.

DIY: Flexcamper Küchenbox

Eine kleine, kompakte Campingküche zum Mitnehmen im Hochdachkombi bietet Flexcamper mit seiner „Küchenbox“ für 318€ inkl. Kocher, Kartusche und Schublade. Mit etwas handwerklichem Geschick lässt sich die Küchenbox auch mit den freundlicherweise von Flexcamper zur Verfügung gestellten Bauanleitung (Download unten auf der Seite) selber bauen: „Die Box kann an einem Wochenende gebaut werden. Den Zuschnitt läßt … „DIY: Flexcamper Küchenbox“ weiterlesen

Schlafsystem Qubic Fred: Frame + Bed = Fred

Aus Österreich kommt FRED. Ein erweitertes Bettsystem für alle gängigen Mini-Vans, Vans und Kastenwagen ohne Sitze. Der Fahrzeugausbau besteht aus einem Bettrahmen und einer Matratze inkl. Lattenrost und kann mit Auszügen für Euroboxen oder Kühlbox nachgerüstet werden.

IQ Campingbox: Robuste Stauraumbox mit Bio-Matratze

Die IQ Campingbox ist das, was man im professionellen Bereich eine Flightbox nennt. Also eine äußerst robuste Box, mit der man seine wichtigsten und teuersten Güter auch über lange Strecken sicher transportiert. Die Campingbox aus tschechischer Produktion setzt dabei auf Robustheit – beschichte Multiplexplatten und Aluminiumprofile, Butterfly-Verschlüsse und Klappgriffe in Einbauschalen.

Autark unterwegs mit dem Mini-Camper

Autark sein, heißt ohne Abhängigkeiten unterwegs sein. Von keiner Wasser- oder Stromleitung, von keinem WC abhängig sein. Gerade im Hochdachkombi-Camper mit seinen beengten Verhältnissen ist das nicht ganz einfach. Aber gerade wenn man viel auf Wohnmobilstellplätzen unterwegs sein will, ist ein gewisser Grad an Autarkie Voraussetzung, denn die meisten reinen Stellplätze haben zwar eine Ver- und Entsorgungsstation, aber keine sanitären Einrichtungen vor Ort. Wir zeigen euch, was ihr für euer autarkes Mini-Wohnmobil braucht.

Van + Essen = Vanessa mobilcamping

Bereits seit 2003 stellt Vanessa mobilcamping seine Mobilcamping-Lösungen für Hochdachkombis und Vans her. Die flexiblen Module wie Heckküche, Schlafsystem und Innenraum-Module lassen sich je nach Fahrzeug beliebig kombinieren.

Bett unterm Dach: Das Autohimmelbett

Ein Bett zum unter’s Dach spannen ist das Autohimmelbett. Das knapp 1,20m breite Bett wird im Hochdachkombi unter das Dach in die Gepäcknetz-Aufhängungen montiert und für die Nacht mit einem pneumatischen Hubsystem heruntergeklappt. Verdunklung? Die ist schon in das System integriert, keine weiteren Vorhänge notwendig.

KAUA’I Camper: Schlafsystem HDK Duo

Das KAUA’I Camper Schlafsystem HDK Duo ist ein Steckbausatz, der sich schnell ohne große Mühe in den Hochdachkombi einsetzen lässt. Module für Bett, Küche, Kühlschrank und Wasserversorgung bis hin zur autarken Stromversorgung per Solaranlage stehen hierbei ab Werk zur Auswahl.